Diablo 3 RMAH

Echtgeld-Auktionshaus Gebühren beleuchtet

EchtgeldauktionshausNoch umstrittener als das Echtgeld-Auktionshaus (RMAH) an sich, sind die Gebühren, die auf die Real-Money-Trader zukommen.

In meiner Artikel-Serie zum Echtgeld-Auktionshaus möchte ich nun die Gebühren ein wenig beleuchten, Vergleiche ziehen und euch eine Beispielrechnung zeigen.

Transaktionsgebühren versus Transfergebühren

Wenn es um Gebühren im RMAH geht, fallen oft die Wörter Transaktionsgebühren und Transfergebühren. An dieser Stelle findet ihr eine kleine Hilfe zur Unterscheidung:

  • Transaktionsgebühren: Diese Gebühren werden beim Verkauf fällig und beziehen sich auf den Verkaufspreis oder sind fix.
  • Transfergebühren: Diese Gebühren fallen an, wenn der Verkaufserlös nicht auf das Battle.net-Guthaben, sondern direkt auf autorisierte Zahlungsdienstleister wie Paypal, überwiesen wird.

Gebührenübersicht

Blizzard unterscheidet bei den Gebühren sowohl nach Gold-Auktionshaus und Echtgeld-Auktionshaus, aber auch nach Ausrüstungsgegenständen und Verbrauchsgegenständen.

Gebühren für Ausrüstungsgegenstände

  • Transaktionsgebühren (Gold): 15 % vom Verkaufspreis
  • Transaktionsgebühr (Geld): 1 € je Gegenstand
  • Transfergebühr: 15 % des transferierten Betrages

Gebühren für Verbrauchsgegenstände

  • Transaktionsgebühren (Gold): 15 % vom Verkaufspreis
  • Transaktionsgebühr (Geld): 15 % vom Verkaufspreis
  • Transfergebühr: 15 % des transferierten Betrages

Einziger Unterschied zwischen den Gebühren von Ausrüstungsgegenständen und Verbrauchsgegenständen ist die Transaktionsgebühr. Bei Ausrüstung wird sie pauschal mit 1 € berechnet, bei Verbrauchsgegenständen prozentual.

Beispiel-Rechnung

Der Spieler Engelsstimme verkauft den Gegenstand Schwert der Habgier. Er möchte den Erlös direkt auf sein verknüpftes Paypal-Konto ausgezahlt haben und stellt dies bei der Erstellung der Auktion ein. Am Ende der Auktion beträgt das höchste Gebot 10 Euro. Für den Spieler Engelsstimme ergeben sich folgende Gebühren:

Höchstgebot 10,00 €
Transaktionsgebühr  – 1,00 €
Guthaben vor Transfer  = 9,00 €
Transfergebühr 15 % – 1,35 €
Transferguthaben = 7,65 €
fixe Paypal-Gebühr Quelle – 0,35 €
prozentuale Paypal-Gebühr 1,9%  – 0,15 €
Ergebnis 7,15 €

Damit ergibt sich in meinem Beispiel eine Gesamtgebühr von 28,5 % des Verkaufserlöses.

Vergleich zu physischen Handelsplattformen

Vielleicht hinkt der Vergleich etwas, doch gab es bisher keine vergleichbaren Modelle eines Echtgeld-Auktionshauses in Spielen und kann daher nur mit anderen physischen Handelsplattformen verglichen werden.

Doch beim Diablo III Echtgeld-Auktionshaus fällt nicht nur die Provision für den Verkauf an, sondern die Transfergebühr auf ein Konto wie Paypal. Im schlimmsten Fall ergeben sich damit 27.75 % Gebühren vom Verkaufserlös und das nur für Blizzard.

Kritik an den Gebühren

Das Thema RMAH wird seit langer Zeit schon hitzig in der Community diskutiert. Ebenso gibt es scharfe Kritik an der Gebühren-Politik von Blizzard. Wenn euch das Thema weiter interessiert, bleibt bei MMOZone am Ball, wir haben noch mehr auf Lager. Alternativ oder ergänzend könnt ihr natürlich auch viele Informationen im Battle.net finden.

(Visited 27 time, 1 visit today)

2 Comments

  1. Nein, das sind tatsächlich ausschließlich die Gebühren, die Handelsplattform direkt verlangt. Es stimmt natürlich, dass es ein besserer Vergleich wäre, wenn man entweder die Paypal-Gebühren hinzu rechnet, oder beim Rechenbeispiel abzieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.