Karawanen

Wie bereits in den letzten Teilen der Spielserie ist ein wichtiger Teil von Diablo III das Anhäufen von jeder Menge an Loot. Das Sammeln verbesserter und dickerer Rüstungen. Das Finden einer Axt, die noch schärfer, noch brutaler ist und noch besser eurem Spielstil als die letzte Waffe entspricht. Das  Wühlen durch die Berge an Zauberstäben, Stäben und Runen, die in großen Mengen von den erschlagenen Kreaturen zurückgelassen werden.

Allerdings kann man mehr als nur die zufälligen Drops  einsammeln. In Diablo III möchten wir euch die Möglichkeit bieten, euer Arsenal auszubauen, während ihr im Spiel immer weiter voran kommt, indem ihr veraltete Ausrüstung in…nun ja, in etwas mehr als einfach nur zusätzliches Gold verwandelt. Wir möchten euch die Freiheit zugestehen, Entscheidungen zu eurer Ausrüstung treffen zu können, neben zusätzlichen dem Einsammeln von zufälligen Gegenständen von Gegnern und Schatzkisten. Um das zu ermöglichen, ohne den Spielverlauf selbst zu verlangsamen, haben wir ein einzigartiges Herstellungssystem integriert.

Jeder der Handwerker besitzt seine eigene Persönlichkeit und Gründe, warum sie den brennenden Höllen einen Schlag versetzen möchten, ihr müsst jedoch erst ihr Vertrauen erringen, bevor sie zustimmen, euch auf eurer Reise zu begleiten.

Jeder Handwerker besitzt seine eigenen Kunstfertigkeiten – eine spezielle Gruppe an Gegenständen, die er oder sie modifizieren kann. Der Schmied kann Waffen und Rüstungen herstellen. Er kann außerdem Gegenständen Sockel hinzufügen (unabhängig von deren Qualität), was es ermöglicht, diese im Verlauf der Zeit zu verzaubern und zu verbessern. Der Mystiker kann eine Auswahl von Schriftrollen, Tränken, Runen sowie Amulette herstellen und kann außerdem versuchen, nicht benötigte Runen in brauchbare Runen umzuwandeln. Der Juwelenschmied kann Edelsteine aus Sockeln entfernen, die ihr dadurch weiter benutzen könnt, zusätzlich kann er Edelsteine geringerer Qualität zu Edelsteinen besserer Qualität verbinden.

Ihr versorgt eure Handwerker mit den nötigen Zutaten, die sie zum arbeiten benötigen, indem ihr Gegenstände bergt und sie in einzelne Zutaten zerlegt. Der Großteil der gefundenen Gegenstände können zerlegt werden während ihr auf Reisen seid. Zerlegen ist ein effektiver Weg, euer Inventar zu verwalten, damit eure Taschen nicht überquellen und ist gleichzeitig eine gute Möglichkeit, unbenutzte Gegenstände wiederzuverwerten (als Alternative zum reinen Verkauf gegen Gold).

Die einzelnen Zutaten, die ihr aus dem Zerlegen gewinnt, sind zumeist vorhersehbar, es besteht jedoch immer eine geringe Chance, wertvollere Zutaten daraus zu erhalten. Grundsätzlich versorgen euch hochwertigere Gegenstände mit wertvolleren und selteneren Zutaten als niedrigwertige Gegenstände – die seltensten Zutaten jedoch finden sich in Kisten sowie neben den Körpern erschlagener Feinde.

Mit euren mit Zutaten gefüllten Taschen könnt ihr die Handwerker mit dem Herstellen von Gegenständen beauftragen, die gänzlich einzigartig sind – mit wenigen Ausnahmen können diese nirgendwo anders gefunden werden. Wie bei vielen Gegenständen in der Diablo-Serie unterliegen auch diese einer gewissen Zufallsrate.

Als Beispiel beauftragt ihr euren Schmied, euch Faustwaffen der Gewandheit anzufertigen. Die Schadenswerte sowie der Gewandheitsbonus der Waffe sind im Herstellungsmenü ersichtlich, allerdings steht auch als Zusatz: „Zwei zufällige Eigenschaften“. Ihr wollt die Waffe und der Zusatzbonus unterstützt euren Spielstil – was jedoch sind die zufälligen Eigenschaften? Das wird zufällig festgelegt, nachdem der Gegenstand erstellt und bezahlt wurde.

Die Stärke und Auswahl an hergestellten Gegenständen wächst gemeinsam mit euren Handwerkern – und ihr Training liegt ganz in euren Händen. Um eure Handwerker zu trainieren zu können, müsst ihr ihnen Gold und Materialien zur Verfügung stellen, sie bauen im Gegenzug ihren Laden aus – und verbessern damit ihre Fertigkeiten, vergrössern ihre Einrichtung und hinterlassen sichtbare Änderungen in eurer Karawane wenn sie neue Gegenstände erforschen. Es liegt allein an euch, wie ihr eure Ressourcen unter den Handwerkern aufteilen wollt, die mit euch reisen. Ihr möchtet möglicherweise die Ressourcen gleichmässig unter allen aufteilen oder euch auf einen speziellen Handwerker konzentrieren, das ist allein eure Entscheidung. Eure Klasse sowie Fähigkeitenbaum werden diese Entscheidung ohne Zweifel beeinflussen.

Wir haben uns viele Ziele für das Herstellungssystem von Diablo III gesteckt. Wir möchten euch mehr Wege zum Verändern eurer Gegenstände anbieten und euch gleichzeitig eine greifbare Skala eurer Fortschritte zur Verfügung stellen – gleichzeitig wollen wir aber auch sicherstellen, dass euer Arsenal den Gefahren entspricht, denen ihr gegenüber steht. In den vergangenen Diablo-Spielen habt ihr euch hauptsächlich über die Händler in den Städten mit Ausrüstung versorgt, im neuen Diablo jedoch wird dafür jedoch eure persönliche Gefolgschaft verantwortlich sein und euch mit allen notwendigen Dingen für eure Schlachten versorgen.

Für euren Kampf gegen die furchteinflößenden Kräfte der brennenden Höllen werdet ihr alle Hilfe benötigen, die ihr bekommen könnt.

(Visited 48 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.