Home - Diablo 3 Klassen - Diablo 3 Dämonenjäger
Dämonenjäger in Diablo 3

Diablo 3 Dämonenjäger

Willkommen auf der kleinen Übersichtsseite vom Dämonenjäger aus Diablo 3. Wir möchten Euch hier einige Informationen sowie die Hintergrundgeschichte des Helden präsentieren. Außerdem findet ihr hier eine Übersicht zu unseren Dämonenjäger Guides für die aktuelle Saison in Diablo 3.

Inhaltsverzeichnis

Erste Informationen

Dämonenjäger sind leise und furchterregende Kämpfer, die ihren Feinden sehr schnell das Tor zurück zur Hölle zeigen können. Sie sind Meister im Fernkampf und beherrschen verschiedene Waffen und Kampftechniken. Angetrieben von ihren Rachegelüsten, sollten sie auf keinen Fall unterschätzt werden, denn sie nehmen es auch mit mehreren Gegnern auf und machen ihnen durch verschiedene Sprengfallen oder Pfeilhagel den Gar aus.

Sollte einmal ein Gegner zu stark sein, so können sie durch gezielte Schüsse aus weiter Entfernung diesen Feind zermürben, bevor er es überhaupt in ihre Nähe schafft. Selbst beim Zurückweichen ist es ihnen möglich, weiterhin tödliche Schüsse abzugeben.

Durch diese Meisterhaftigkeit im Fernkampf haben Dämonenjäger allerdings ihre Nahkampffertigkeiten vernachlässigt. Ihre Nehmerqualitäten sind leider miserabel und einmal in die Ecke gedrängt, haben sie ein Problem. Ihre Verteidigungs-Devise heißt also: besser ausweichen und es nicht zu so einer Situation kommen lassen. Deswegen können sie sich durch verschiedene Rollen und Sprünge aus heiklen Situationen meistens retten.

Fernkampfwaffen

  • Dämonenjäger können auf eine wahre Schatztruhe von Waffen zurückgreifen, ob Feuerwaffen, Langbögen, Granaten, Wurfwaffen oder beidhändig geführte Armbrüste, sie beherrschen alle möglichen Fernkampfwaffen. Durch diese Fähigkeiten können sie einen wahren Sturm an Projektilen auslösen oder noch weit entfernte Feinde ausschalten.

Schattenmagie

  • Obwohl Dämonenjäger sich meistens auf ihre Waffen verlassen, sind sie nicht ganz magielos. Um erfolgreicher gegen die Dämonen der Brennenden Höllen zu sein, greifen sie oft auf eine etwas umstrittene Magie zurück. So können sie mit den Schatten verschmelzen oder die Angriffspläne ihrer Feinde durchkreuzen.

Fallen

  • Nicht jeder Feind kann im direkten Kampf besiegt werden, manchmal bedarf es erst der Schwächung. Dies wird durch verschiedenartigste Fallen der Dämonenjäger gewährleistet. Ob eiserne Trittfallen, Minen oder Krähenfüße, der Dämonenjäger hat einiges um seinen Gegner an Ort und Stelle zu halten oder zu schwächen.

Kampftaktiken

  • Kämpfe hinterlassen auch auf den mutigsten Dämonenjägern ihre Spuren, ob Narben oder Wunden, sie prägen das Leben nach den Ereignissen. Um diese Erfahrungen zu vermeiden, bedienen sich Dämonenjäger verschiedenster Kampftaktiken. So können sie ihre Feinde durch Lähmungspfeile oder Bolas auf Distanz halten und Rauchbomben werfen um ihre eigene Flucht zu ermöglichen.

Hintergrundgeschichte

Man könnte sie fast als Vogelfreie bezeichnen, denn Dämonenjäger sind keinem zur Treue verpflichtet und gehören auch keinem Stamm an. Sie sind der Rest jener Völker, die durch die Dämonen der brennenden Höllen bereits vernichtet wurden. Sie haben nichts mehr zu verlieren, außer ihrem eigenen Leben, denn ihnen wurde bereits alles Andere genommen.

Blut und Qualen gehören immer zu ihrem Alltag dazu, nachts sind es ihre Albträume, die tagsüber zur bitteren Realität werden. Sie geben trotzdem nicht auf, denn es gibt immer einen kleinen Schimmer von Hoffnung.  Jedes Mal wenn es ihnen gelingt ein Leben zu retten, blüht dieser Schimmer wieder auf.

Also ziehen sie jeden Tag aufs Neue los, rastlos und vom Durst der Rache getrieben, um jene zu vernichten, die ihnen alles genommen haben.

Dämonenjäger Guides

Und auch für den Dämonenjäger möchten wir Euch unsere Diablo 3 Guides vorstellen. Mit Patch 2.3 ist Natalyas Rache besonders wirkungsvoll gegen die Untoten und Dämonen. Weitere nützliche Diablo 3 Guides findet ihr auf unserer großen Übersichtsseite.

Dämonenjäger Spotlight Video

Einzigartige Ausrüstung

Dämonenjäger sind wahrhaftige Künstler im Umgang mit der Armbrust, diese beherrschen sie so gut, dass sie sie sogar beidhändig führen können. Durch zwei dieser Waffen, fliegen auch doppelt so viele Pfeile durch die Luft. Ein Nadelkissen ist dann nichts im Vergleich zu den Feinden der Dämonenjäger, wenn diese mit ihnen fertig sind. Doch haben die Dämonenjäger auch andere Alternativen, die sie im Kampfe nutzen können. Vielseitigkeit ist im Fernkampf ihre Stärke.

Ressourcensystem: Hass und Disziplin

Rache treibt den Dämonenjäger an und aus diesen Rachegelüsten entsteht Hass aber auch Disziplin, welche die Ressource für alle Dämonenjägerangriffe sind. Im Gegensatz zu Disziplin baut sich Rache schnell wieder auf und ist die Quelle für offensive Fertigkeiten der Dämonenjäger. Disziplin hingegen ermöglicht es Dämomenjägern ihre taktischen Karten auszuspielen. Eine der Hass-Fertigkeiten ist zum Beispiel „Bolaschuss“, durch diesen Schuss umschlingt eine Bola den Feind der Jäger. Diese explodiert kurze Zeit später und macht einen enormen Schaden im Wirkungsbereich. Deutlich schwerer anzuwenden sind da schon die Disziplin-Fertigkeiten, eine von ihnen ist der „Rauchvorhang“. Angewandt nur von sehr geübten Jägern, ermöglicht diese Fertigkeit es ihnen sich quasi für eine kurze Zeit unsichtbar zu machen. Jeder Einsatz von Disziplin-Fertigkeiten kostet einen bestimmt Prozentsatz an Disziplin und sollte deswegen vorrausschauend angewandt werden. In der richtigen Kombination von Hass und Disziplin, sind Jäger wahrliche Dämonenvernichter und sie erwischen alles, was auf ihrer Liste steht.

Gameplay Videos (Beta)