Home - Diablo 3 News - Monsteraffixe werden mit Reaper of Souls abgeschwächt

Monsteraffixe werden mit Reaper of Souls abgeschwächt

Wir haben Euch ja bereits über die neuen Monsteraffixe mit dem Patch 2.0.1 bzw. Reaper of Souls in einem Artikel informiert. Gerade Giftverzaubert und der Gewittersturm dürften dabei zu den gefährlichsten und für den Spieler unangenehmsten Monsteraffixen gehören.

Nun hat sich im US-Forum Community Manager „Nevalistis“ zu Wort gemeldet, und bekannt gegeben, dass man die aktuellen Monsteraffixe noch etwas überarbeiten und abschwächen wird. So soll laut dem Community Manager der Radius diverser Affixe verkleinert werden, damit der Spieler schneller die Möglichkeit hat aus dem Gefahrenbereich zu gelangen. Des weiteren wird der Schaden von Giftverzaubert reduziert sowie der Effekt  von Gewittersturm überarbeitet.

Blizzard PosterNevalistis on Some CC Mechanics Need Attention (Source)

I know this doesn’t completely address what’s being discussed here, but I thought it a good opportunity to share some of the upcoming changes for the Closed Beta and PTR, specifically on the Thunderstorm affix. The bolts generated by Thunderstorm will no longer „chase“ targets, and subsequent bolts after the first will stay within the same general area. This should lend to making the affix a bit more avoidable, but be careful – the splash damage has been slightly increased to account for this change.

Many other affixes, such as Molten, Plagued, Frozen, and Frozen Pulse, have also had their target areas reduced, which again should allow players to more easily avoid some of these effects.

Poison Enchanted will also be doing reduced damage to pets, so you should see this result much less often.

Ähnliche Artikel

Jay Wilson

Jay Wilson verlässt nach 10 Jahren Blizzard Entertainment

Wie der ehemalige Lead Game Designer von Diablo 3 gestern bekannt gegeben hat, wird er …

Diablo 3 Saison 6

Diablo 3 Saison 6 Belohnungen und Informationen

Am kommenden Freitag, 29. April 2016 beginnt die Saison 6 in Diablo 3 und Blizzard …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.