Home - Diablo 3 News - Diablo3 Gegenstände zerstören.. aber sorgfältig!

Diablo3 Gegenstände zerstören.. aber sorgfältig!

Auf der offiziellen Diablo3 Webseite wurde gestern Abend noch ein wirklich interessanter Artikel der zeigt wie man Gegenstände im Spiel zerstören kann veröffentlicht.

Blizzard PosterDaxxarri on Gegenstände zerstören… aber sorgfältigg (Source)

Sich den Streitkräften der Brennenden Höllen zu stellen ist nur etwas für Hartgesottene, aber irgendjemand muss es ja tun. Die gute Neuigkeit dabei ist, dass die Belohnungen für das Erledigen von Diablos Schergen sich sehen lassen können – denn sie hinterlassen Gold, Edelsteine und wertvolle Gegenstände. Jeder Gegenstand wird euch vor eine interessante Wahl stellen, und in Diablo III stehen euch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, um das meiste aus euren Schätzen herauszuholen.

Kessel von Jordan

Schon kurz nach Beginn des Abenteuers erhaltet ihr dieses nützliche Artefakt: den Kessel von Jordan. Dieser Kessel lässt euch ganz ohne beschwerlichen Rückweg ins Dorf eure Beute verkaufen. Nachdem ihr den Kessel erhalten habt, könnt ihr praktisch jeden Gegenstand aus eurem Inventar zu Gold machen, genauso, als würdet ihr ihn an einen Händler verkaufen. Gold eröffnet euch in Diablo III viele Möglichkeiten, von der Kunstfertigkeit der Handwerker über die Reparatur beschädigter Gegenstände bis hin zum Erwerb von Lagerplätzen für euren für alle Charaktere zugänglichen Schatz. Es gibt allerdings mehrere Varianten, um Beute zu Geld zu machen, womit wir auch schon beim nächsten nützlichen Artefakt angelangt wären.


Nephalemwürfel

Der Nephalemwürfel ist ein weiterer hilfreicher Gegenstand, dem ihr im Verlauf eures Abenteuers begegnen werdet. Er funktioniert ähnlich wie der Kessel von Jordan, doch mit einem entscheidenden Unterschied: Wenn ihr den Nephalemwürfel verwendet, gewinnt er aus den nicht benötigten Waffen, Rüstungen, Ringen, Runen und Amuletten Handwerksmaterialien. Bei diesem Prozess wird der ursprüngliche Gegenstand zerstört, doch unterschiedliche Materialien werden dabei erhalten, deren Wert sich nach der Seltenheit des Gegenstands richtet. So werden aus gewöhnlichen Gegenständen gewöhnliche Materialien gewonnen, aus selteneren und wertvolleren Gegenständen jedoch auch mächtige mystische Substanzen, die zur Anfertigung ebenso mächtiger Gegenstände und Verzauberungen verwendet werden können. Man sollte also durchaus ein ordentliches Lager an Handwerksmaterialien ansammeln, denn in diesen gewonnenen Altstoffen steckt eine Menge Potenzial.


Herstellung

Das Eintauchen in das Handwerkssystem von Diablo III bietet viele Vorteile. Drei meisterhafte Handwerker werden euch auf euren Reisen begegnen; der Schmied, der Juwelenschmied und die Mystikerin. Diese Handwerker können grandiose magische Gegenstände und Effekte fertigen, helfen dabei, brandneue Rüstungen und Waffen herzustellen und fügen vorhandenen Ausrüstung und Waffen mächtige Verbesserungen oder neue Edelsteinsockel hinzu.

Die Kenntnisse eurer Handwerker sind zunächst begrenzt, doch mit der Investition von etwas Gold, einigen Handwerksmaterialien und Ausbildungsseiten, die ihr auf euren Abenteuern findet, können sie ihre Fertigkeiten verbessern und erhalten Zugang zu neuen (und mächtigeren) Rezepten. Einige Rezepte können bei den Leichen bezwungener Monster oder in schaurigen Ruinen aufgestöbert werden, doch mitunter muss euer Handwerker zunächst seine Fertigkeiten aufbessern, bevor er sie verwenden kann. Die Dienste der Handwerker sind übrigens nicht umsonst. Die Herstellung einiger der furchterregendsten Gegenstände und Verbesserungen, die Sanktuario je gesehen hat, ist nicht billig: je mächtiger der Gegenstand oder die Verbesserung, desto seltener die benötigten Zutaten und desto kostspieliger die Herstellung des Endergebnisses. Das bedeutet, es zahlt sich aus, immer dafür zu sorgen, dass genügend Gold und Handwerksmaterialien vorhanden sind, so dass sich das stetig anwachsende Potenzial der Handwerker gebührend nutzen lässt.

Entscheidungen, Entscheidungen

Stellt euch vor, ihr habt ein wahrhaft mächtiges Artefakt mit genau den richtigen Statuswerten gefunden. Ihr würdet einen solch seltenen Schatz doch wohl nicht in den Kessel von Jordan werfen oder mit dem Nephalemwürfel auseinandernehmen wollen, oder? Stattdessen würde ein Relikt dieser Art eurem Helden sehr viel besser dienen, indem ihr es direkt gegen die teuflischen Horden einsetzt … oder ihr könntet es natürlich auch einem anderen Helden zur Verfügung stellen, indem ihr es im Auktionshaus verkauft, mit einem Freund tauscht oder über den geteilten Schatz an einen anderen eurer Charaktere weitergebt.

Jeder im Verlauf eures Abenteuers in Sanktuario erhaltene Gegenstand stellt euch vor die Wahl. Behaltet ihr ihn? Zerlegt ihr ihn? Stellt ihr ihn per Auktion zum Verkauf? Gebt ihr ihn weiter? Mit jedem neu gefundenen Schatz liegt die Entscheidung ganz bei euch.

Ähnliche Artikel

Jay Wilson

Jay Wilson verlässt nach 10 Jahren Blizzard Entertainment

Wie der ehemalige Lead Game Designer von Diablo 3 gestern bekannt gegeben hat, wird er …

Diablo 3 Saison 6

Diablo 3 Saison 6 Belohnungen und Informationen

Am kommenden Freitag, 29. April 2016 beginnt die Saison 6 in Diablo 3 und Blizzard …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.