Home - Diablo 3 Beta News - Diablo 3 Beta Patch #14 Patchnotes – Hardcore-Modus ab Level 10 verfügbar

Diablo 3 Beta Patch #14 Patchnotes – Hardcore-Modus ab Level 10 verfügbar

Diablo 3 Patch #14Eine kleine Überraschung präsentiert uns Blizzard mit dem in der vergangenen aufgespielten Beta Patch #14. So könnt ihr ab Level 10 den Hardcore-Modus aktivieren und auch direkt spielen. Bedenkt aber dabei, dass diese „Änderung“ dauerhaft sein wird.

Außerdem wurde der verursachte Monsterschaden verdoppelt und einige weitere Klassenänderungen gibt es auch. Die Patch #14 Patchnotes findet ihr wie immer unten in dem Blue Post.

Blizzard Poster Daxxarri on Diablo III Beta Patch 14 – v. 0.8.0.8815 (Source)

Diablo III Beta Patch 14 – v. 0.8.0.8815

Allgemein

    • Der Hardcore-Modus ist jetzt verfügbar und wird freigeschaltet, wenn mindestens ein Charakter Stufe 10 erreicht.
    • Die benötigte Zeit, um einen gefallenen Verbündeten wiederzubeleben, wurde von einer auf drei Sekunden erhöht.
    • Von Spielern erstellte Spiele sind jetzt automatisch auf „Nur auf Einladung“ eingestellt. Wählt „Schnellbeitritt zulassen“ im Kontaktmenü der Optionen, um Freunden den Zutritt jederzeit zu ermöglichen.
    • Die Magie- und Goldfundboni wirken sich nun auf alle Gruppenmitglieder aus. Der Durchschnitt des kombinierten Wertes der Magie- und Goldfundboni der gesamten Gruppe wird auf alle Gruppenmitglieder angewendet, wo auch immer sie sich in der Spielwelt befinden. Die so berechneten Durchschnittswerte werden nicht in der Benutzeroberfläche angezeigt.

Fertigkeitenmenü

    • Im Wahlmodus können Fertigkeiten nun per drag-and-drop vom Fertigkeitenmenü in die Aktionsleistenplätze gezogen werden.
    • Ein Rechtsklick auf einen Aktionsleistenplatz öffnet nun das Fertigkeitenmenü.

Auktionshaus

    • Die Verkaufsoberfläche wurde angepasst, um besser zum Inventar im Spiel und der Beutetruhe zu passen.
    • Die Funktionen der einfachen und erweiterten Suche wurden kombiniert.
    • Die Übersicht der laufenden Auktionen zeigt nun alle laufenden Auktionen an.
    • Suchfunktionen für Rezepte und Folianten wurden hinzugefügt.

Klassen

    • Barbar
      • Barbaren haben nun eine natürliche passive Schadensreduktion von 30% gegenüber allen Schadensquellen. Diese Schadensreduktion wird gleichzeitig mit allen anderen schadensreduzierenden Effekten (wie zum Beispiel Rüstung) angewendet, jedoch bevor mit einem Schild geblockt wird.
      • Aufstampfen (Ground Stomp)
        • Zerstört jetzt Fässer.
    • Sprungangriff (Leap Attack)
      • Die Fertigkeit wurde in ‚Sprung‘ (Leap) umbenannt.
      • Der Waffenschaden wurde von 125% auf 85% verringert.
      • Die Fertigkeit verlangsamt Gegner im Landebereich 3 Sekunden lang um 60%.
    • Dämonenjäger
      • Hungriger Pfeil (Hungering Arrow)
        • Die von der Rune ‚Durchdringender Pfeil‘ (Puncturing Arrow) gewährte Durchschlagsschance wurde von 55% auf 50% verringert.
      • Durchbohren (Impale)
        • Die von der Rune ‚Wucht‘ (Impact) gewährte Betäubungsschance wurde von 100% auf 65% verringert.
    • Rauchwolke (Smoke Screen)
      • Die Dauer wurde von 2 auf 3 Sekunden erhöht.
      • Die Kosten wurden von 15 auf 24 Disziplin erhöht.
    • Mönch
      • Mönche haben nun eine natürliche passive Schadensreduktion von 30% gegenüber allen Schadensquellen.. Diese Schadensreduktion wird gleichzeitig mit allen anderen schadensreduzierenden Effekten (wie zum Beispiel Rüstung) angewendet, jedoch bevor mit einem Schild geblockt wird.
      • Odem des Himmels (Breath of Heaven)
        • Die Heilwirkung wurde reduziert.
      • Lähmende Woge (Crippling Wave)
        • Der verursachte Schaden wurde von 100% auf 110% erhöht.
      • Tödliche Reichweite (Deadly Reach)
        • Der verursachte Schaden wurde von 100% auf 110% erhöht.
      • Explodierende Hand (Exploding Palm)
        • Diese Fertigkeit wurde überarbeitet.
        • Die Fertigkeit erzeugt keine Geisteskraft mehr, sondern kostet 40 Geisteskraft.
        • Die Fertigkeit verursacht jetzt im Verlauf von 3 Sekunden 220% Waffenschaden.
    • Donnerfäuste (Fists of Thunder)
      • Der verursachte Schaden wurde von 100% auf 110% erhöht.

Handwerk

  • Die Goldkosten zum Herstellen von Gegenständen wurden reduziert.
  • Die Kosten zur Ausbildung des Schmieds wurden verdoppelt.
  • Zur Herstellung von Gegenständen sind jetzt mehr Materialien erforderlich.
  • Die Chance, ein seltenes Handwerksmaterial aus blauen magischen Gegenständen zu erhalten, wurde von 10% auf 5% reduziert.

Begleiter

  • Templer
    • Der normale Angriff verursacht jetzt 15% Waffenschaden.
    • Die Dauer des Spotteffektes von ‚Einschreiten‘ wurde von 5 Sekunden auf 3 Sekunden verringert.

Gegenstände

    • Diverse Aspekte des Wirtschaftssystems im Spiel wurden angepasst. Dazu gehören unter anderem (aber nicht nur):
      • Von Monstern fallengelassenes Gold
      • Verkaufswerte von Gegenständen
      • Händlerkosten
      • Reparaturkosten
  • Ringe und Amulette sind nun erst auf höheren Stufen verfügbar. Aus diesem Grund kann in der Beta kein Schmuck mehr gefunden werden. Aber keine Angst – in der Verkaufsversion des Spiels erwartet Euch bergeweise glitzernder Tand.

Monster

  • Mira Eamon lässt jetzt bessere Beute fallen.
  • Der von Monstern verursachte Schaden wurde erhöht.

Behobene Fehler

  • Spieler können das Spiel jetzt verlassen, wenn sie unerwartet vom Battle.net getrennt werden.
  • Öffentliche Spiele können wieder von bis zu vier Spielern gespielt werden.
  • Spieler können sich jetzt in die Warteschlange für ein öffentliches Spiel aller Quests einreihen, die sie freigeschaltet haben.
  • Spieler sollten jetzt wie vorgesehen Freundschaftsanfragen versenden und empfangen können.
  • Freunde sollten jetzt nicht mehr als [ ] im Chat angezeigt werden.

Ähnliche Artikel

Belastungstest der Patch 2.0.1 und Reaper of Souls Testrealms

Seit gestern Abend läuft nun die geschlossene Betaphase von Reaper of Souls sowie der öffentliche …

Reaper of Souls Closed Beta gestartet

Update vom 12.12.2013: Mittlerweile hat Blizzard in einem offiziellen Blog bestätigt, dass die geschlossene Betaphase …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.