Home - Diablo 3 News - Blizzard kündigt Tuning für den Inferno-Modus an (Update)

Blizzard kündigt Tuning für den Inferno-Modus an (Update)

Update von 12:11 Uhr – Mittlerweile hat sich auch im deutschsprachigen Forum Blizzard-Mitarbeiter „Ulvareth“ zu dem Inferno-Modus geäußert:

Blizzard PosterUlvareth on Inferno macht keinen Spaß (Source)

Der Fairness halber möchte ich erwähnen, dass wir Inferno bewusst „bockschwer“ gestaltet haben. Es ist auch nicht so, als hätten wir euch nicht gewarnt. 🙂

Auf jeden Fall schauen wir uns an, wie sich Spieler in diesem Schwierigkeitsgrad schlagen und nehmen verschiedene Aspekte dieses Modus unter die Lupe – zum Beispiel, wie genau der Schaden bei euch ankommt. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass wir im Laufe der Zeit an einigen Schrauben drehen und Dinge justieren, selbstverständlich immer mit dem Ziel, die bestmögliche Spielerfahrung zu bieten.

Bitte werft jetzt keine Tische um und macht aus diesem Kommentar ein „Inferno wird generft!!11elf“, denn wie schon eingangs erwähnt: Inferno ist dafür designed, schwer zu sein. Wirklich schwer.

Im Hinblick auf die angesprochenen Anpassungen soll auch gesagt sein, dass der richtige Zeitpunkt dafür noch nicht gekommen ist. Im Moment schauen wir uns genau an, welche Fähigkeiten verwendet werden und wie sich das Spiel allgemein entwickelt, während immer mehr Spieler mit besseren Gegenständen und einem besseren Verständnis ihrer Klasse den höchsten Schwierigkeitsgrad erreichen.

Noch genauer gesagt, sehen wir uns im Moment vor allem solche Fähigkeiten und Runen an, die drohen, wie ein absolutes „Muss“ zu erscheinen. Falls eine Fähigkeit de facto zur Pflicht wird, um euren Charakter am Leben zu erhalten, hat das gravierende Auswirkungen auf eure Möglichkeiten, euren Charakter so zu spielen wie ihr möchtet und darauf, wie viele unterschiedliche Builds sich langfristig etablieren können.

Offensichtlich ist das Fähigkeitensystem von Diablo III darauf ausgelegt, so viele unterschiedliche, brauchbare (Achtung: nicht „optimale“) Builds wie möglich im Spiel zu haben und einen Anreiz zu Experimenten zu bieten. „Pflichtfähigkeiten“ laufen diesem Prinzip zuwider.

Artikel von 10:21 Uhr – Unter dem Strich räumen wir der Ausgewogenheit der Fähigkeiten der einzelnen Klassen derzeit höhere Priorität ein als dem rohen Schwierigkeitsgrad von Inferno. Deswegen würde ich zunächst an dieser Front mit Änderungen rechnen, anstatt mit Anpassungen einzelner Aspekte von Inferno selbst.

Das der „Inferno“-Schwierigkeitsgrad von Diablo 3 nicht wirklich einfach ist wissen denke ich alle Spieler. Seit gestern auch die Zauberer, die sonst in Akt 3 und Akt 4 alleine die Bosse gefarmt haben.

Schwierigkeitsstufe InfernoNun hat sich Bashiok im amerikanischen Forum zu Wort gemeldet, und kündigt schon bald ein erstes Tuning für den Inferno-Modus an. Detaillierte Informationen verriet er in seinem Blue Post leider nicht. Blizzard wird in Kürze in einem Artikel auf der offiziellen Diablo 3 Webseite Stellung zu der Problematik nehmen und weitere Informationen veröffentlichen.

Ich persönlich weiß nun natürlich nicht, wie weit ihr im Progress seid, dennoch wäre es denke ich fatal, wenn der „Inferno“-Modus nun vielleicht sogar generft wird. Wie seht ihr das ganze? Schreibt eure Meinung einfach kurz in die Kommentare.

Blizzard PosterBashiok on Blizzard did you even test inferno? (Source)

We purposely launched the game with Inferno being far more difficult than what we were able to progress in ourselves, assuming people would find it as difficult but with a few skilled players able to pull it off, or the difficulty would simply help root out problem skills and builds that allowed flaw-filled progression possibilities.

I think the main problem we’re running into is people progress more or less linearly to Inferno, and the brick wall effect makes it seem like these broken skills were the correct way to overcome the difficulty because the belief is that Inferno must be an immediately surmountable challenge, which it isn’t intended to be. Or the reverse, that because these skills allowed progression the classes that did not have them were too weak/broken, which isn’t correct.

We’ll provide a bit more info/context on Inferno tuning through an article we’re working on for the front page.

Ähnliche Artikel

Jay Wilson

Jay Wilson verlässt nach 10 Jahren Blizzard Entertainment

Wie der ehemalige Lead Game Designer von Diablo 3 gestern bekannt gegeben hat, wird er …

Diablo 3 Saison 6

Diablo 3 Saison 6 Belohnungen und Informationen

Am kommenden Freitag, 29. April 2016 beginnt die Saison 6 in Diablo 3 und Blizzard …

6 6 Kommentare

  1. Also wenn es wirklich generft werden würden , wäre es fatal bin zwar noch nicht im Inferno Modus aber wenn er schwer sein soll so wie viele sagen dan sollte man das auch so lassen damit es wenigstens Herausforderungen gibt. Und nicht das, dass so anfängt wie in WoW.

    • das einzigste wo ein nerf vielleicht angebracht wäre bei den champion-packs (blau).
      die sind in vielen combos nicht machbar, oder erst mit 30wipes+
      kann auch nicht sinn und sache sein nach 10sec im dreck zu liegen und man konnte kaum etwas ausrichten,.
      da wundert es mich nicht das viele diese gruppen skippen und „durchrennen“ bzw sich zu den schlüsselmomenten und speicherpunkten „durchsterben“.
      spaß ist das auf keinen fall!

      • Da geb ich dir recht jess. Grade die blauen Packs mit Vampirismus und dieser blöden attacke die dich festhält. Aber was solls dann verreck ich halt 30 mal dafür ist das wie ein Ü-ei. Immer eine Überraschung was drinne ist 😉

  2. Als ich diesen Artikel von euch gelesen habe, ist mir fast der Kragen geplatzt, weil Blizzard scheinbar den selben Fehler wie in WOW macht. Bei Diablo fände ich diese Art von Tuning noch bedenklicher. Ich denke das man das den Leuten verdankt, die im Forum ständig am Heulen sind. Das sind dann aber auch meist diejenigen, die sich nach dem NERV darüber beschweren, dass es viel zu leicht war. Ich sehe es wie Bonsai, und wenn ich hundert mal sterben sollte. Dieser Schwierigkeitsgrad ist doch deswegen so besonders, weil es eben schwer ist. Ich hoffe, dass viele Spieler euren Beitrag hier lesen werden, und sich anschließend im Forum für ein WIR SIND DAGEGEN aussprechen.

  3. Also ich finde auch das man den Inferno mode nicht leichter machen sollte weil ich find da geht der ganze spass verloren, so hat man wengistens eine herausforderung :).

  4. Also durch den Patch 1.05 is es eh schon viiiel zu leicht Öffentliche games pff pustekuchen macht fast keiner mehr weils zu einfach is hingegen zu gruppenspielen wo man die Monsterpower einstellen kann das find ich gut vllt könnte man sowas auch in Öffi spielen einfügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.