Home - Diablo 3 News - Bashiok erklärt PvP Matchmaking

Bashiok erklärt PvP Matchmaking

PvP MatchmakingDie Gerüchteküche rund ums Diablo 3 PvP brodelt ja seit Release von Diablo 3 heftig. Nun hat sich Bashiok mal zu Wort gemeldet und einige Befürchtungen ausgeräumt, denn die größten Bedenken bescherte (Hand aufs Herz, ist bei fast jedem so gewesen) wer mehr Kohle im Auktionshaus ausgibt, wird im PvP am erfolgreichsten. Doch wenn die Erläuterungen von Bashiok alle so kommen werden, wie er es beschreibt, und das Matchmaking System zuverlässig arbeitet, könnte PvP eine faire und interessante Sache werden.

Scheinbar wird das Matchmaking ähnlich wie bei StarCraft 2 ablaufen, welches auf dem ELO- System basiert. Dieses System ist nicht von der Ausrüstung oder dem Build des Charakters abhängig, weil man mit den Siegen oder Niederlagen „Punkte“ verdient, welche zur Einstufung deines Könnens verwendet werden. Das bedeutet für den Spieler, dass er nach ein paar Matches in etwa an sein Niveau gebracht wird, und somit in seiner Liga, unabhängig von Skillung und Gear spielen kann.

Blizzard PosterBashiok (Source)

More specifically, based off of your win/loss record. It’s not dissimilar from the matchmaker found in StarCraft II, which is based off of the Elo system used for Chess championships. Your win/loss and who they were against determines a ’skill rating‘, which is used to match up against other players of a similar rating. The intent is to get an even/fair match. Regardless of any individual factors like build, gear, or player ability, you’ll find some equilibrium where you’re facing off against players that you’re about as likely to beat as you are to lose. If getting better gear raises your abilities then you’re simply matched against players of a higher rating. Changing builds or just getting better at PvP could have the same effect. But regardless if you move up or down you’re ultimately still netting around a 50/50 win/loss as you’re always matching against similarly rated players.

Ähnliche Artikel

Jay Wilson

Jay Wilson verlässt nach 10 Jahren Blizzard Entertainment

Wie der ehemalige Lead Game Designer von Diablo 3 gestern bekannt gegeben hat, wird er …

Diablo 3 Saison 6

Diablo 3 Saison 6 Belohnungen und Informationen

Am kommenden Freitag, 29. April 2016 beginnt die Saison 6 in Diablo 3 und Blizzard …

Ein Kommentar

  1. Also im Endeffekt läuft es doch auf das EQ hinaus, denn wer aufgrund von guten EQ oft gewinnt bekommt eine höhere ELO. Somit wird der Anfang des PVP-Systems die Leute pushen, die das bessere Gear haben-also doch mehr gold/real money in den Char gesteckt haben. Es würde also nur auf den wirklichen besten Rängen eventuell um Skill gehen, denn dort haben die Spieler dann so ziemlich das „gleiche“ Gear.
    Wenn Blizzard nicht gerade PVP-Sets rausbringen würde, die irgendwie auf Skill basiert, auch wenn das wenig Sinn ergibt, bringt das PVP-Systems nichts.

    *PsironiX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.